In der Nahe von Constanza, ganz im Osten Rumäniens bin ich über ein Shelter in Not gestolpert. Die Lage ist besorgniserregend und und die Tiere brauchen dringend medizinische Versorgung.Ein Shelter von dortigen Tierschützern welches nach Jahren der Reiberei mit Behörden und auch anderen Rescue Gruppen nun letztlich in großer Not ist. Zum Teil ist dies natürlich das Verschulden der Rescuer selbst doch zweifelsfrei nicht das verschulden der Tiere und werden der Tiere bin ich in Rumänien aktiv. 

Als sofortige Hilfe habe ich im Rahmen der Hope Tour 2018 dort 60 Kastrationen angeboten damit sich die unkastrierten Tiere nicht auch noch in diesem Shelter unter aktuell katastrophalen Hygienebedingungen vermehren Dies ist aber überhaupt erst möglich nachdem dort ein hygienischer Mindeststandard sowie massive Parasitenbehandlungen durchgefürht wurden.Das gesammte Schelter muss von Unrat befreit und über 250 Tiere behandelt werden. 

Ende Mai 2018 war ich dort um mir die Situation im Detail anzusehen und einen Maßnahmeplan zu erstellen. Bereits 5 Tage nach diesem Besuch haben die Rescuer vor Ort mit den ersten Maßnahmen begonnen doch es ist noch ein weiter Weg.

 

Als nächstes werden die Tiere separiert um gezielt behandel zu können und die Medikamentengabe sowie Futteraufnahme kontrollieren zu können. Aktuell laufen die Reinigungsarbeiten auf Hochtouren. Die Probleme am Standort sind , wie so oft, vielfältig.

2 Km Feldweg bis zur nächsten Straße, kein Strom und kein fließend Wasser machen den Alltag nicht leichter.

Erst wenn die Tiere behandelt wurden kann ich am 29.07 dort mit dem Team und der mobilen Tierklinik tatsächlich die dringend erforderlichen Kastrationen durchführen.

Von der permanenten Futterknappheit rede ich hier erst gar nicht.

Diese Project braucht dringend Hilfe 

Wenn Du unterstützen möchtest sei Dir Gewiss, jede Hilfe ist hier mehr als nur willkommen.

Für ein Projekt dieser Größenordnung sind viele Schritte und eine gute Planung erforderlich, doch der Zustand von rund 15% der Tiere ist als absolut kritisch anzusehen und erfordert sofortige Hilfe. Diese Tiere werden nun schnellstens behandelt und vor allem mit Futter und Nahrungsergänzungsmitteln versorgt.

Die Kosten für die Behandlungen werden sehr viel Geld erfordern und  wir brauchen jede Hilfe die wir bekommen können. Jeder Cent zählt. 

VIDEO ZUM PROJEKT

BILDER ZUM PROJEKT

Shelter in need

© 2017 by Frank Goralski.

info@goralski-web.de

+49 1522 8917432

  • Facebook Social Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now